Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

WASHINGTON - Lügen. Macht. Intrigen.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 WASHINGTON - Lügen. Macht. Intrigen. am Di Nov 14, 2017 11:29 am

Chrissy

avatar
Gast






„Der Teufel wusste nicht, was er tat, als er den Menschen politisch machte.“
William Shakespeare




STORY TO TELL



Washington, D.C. Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Jahr 2016 bringt den Menschen im ganzen Land quälende Ungewissheit. Angst verbreitet sich wie eine Krankheit; Angst vor dem Unbekannten, Angst vor dem Fremden, Angst vor dem Terror. Das Land steht vor einer Entscheidung: Wer wird im November zum neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt? Macht wieder ein liberaler Kandidat das Rennen? Ein Mann, der für die Freiheit steht? Oder eine Frau, die mit neuen Ideen brilliert? Oder denken die Menschen in Zeiten der Religionskriege und des Terrors angsterfüllt zurück auf republikanisch-konservative Männer und Frauen, die das Land insgesamt „amerikanischer“ gestalten wollen?


In beiden Parteien ist der Kampf um den politischen Thron längst entbrannt. Doch die beiden kämpfen nicht nur untereinander, sondern zerfleischen sich von innen. In den Lagern der Demokraten und Republikaner streiten sich die Würdenträger darum, wer als Kandidat der jeweiligen Partei in das Präsidentenrennen geht. Entspannt und gelassen kann er zusehen: der Präsident der Vereinigten Staaten. Michael Edward Clarke befindet sich in seinem letzten Jahr als Staatsoberhaupt. Vor acht Jahren gewann er erstmals gegen einen republikanischen Kandidaten, vier Jahre später siegte er erneut. Doch die Stimmen nach Veränderungen werden lauter und lauter. Präsident Clarke steht für eine offene Welt, für die Suche nach Frieden, für Gleichheit und Einigkeit. In Zeiten des Terrors und der Angst erheben sich Teile des verängstigten Volkes. Sie rufen nach Veränderungen, nach Sicherheit, nach Ruhe. Andere Teile des Volkes stehen geeint hinter dem liberalen Präsidenten, der sich nie scheute, die Schuld für Krisen und Fehlschläge auf sich zu nehmen. Ob man nun für oder gegen Clarke ist, am Ende steht fest: Im November wird ein neuer Mann oder eine neue Frau ins Amt gewählt.


Doch die Politik kann ohne das Volk nicht existieren. Es sind Bürger wie du und ich, die zukünftige Präsidenten und Gouverneure um den Finger wickeln wollen. Menschen, die eine Stimme haben. Und auch solche, die weit tiefer hinter die Fassade blicken können, als es sich ein durchschnittlicher Bürger je wagen würde. Besonders starken Einfluss haben die Medien. Sie sind die Allzweckwaffe der spitzzüngigen Schwätzer, das Sprachrohr der Welt. Dabei bilden sie eine undenkbar wichtige Kontrollfunktion der Regierung gegenüber. Keine Entscheidung kann leichtfertig getroffen werden, kein verbaler Ausrutscher bleibt unbemerkt, kein Fauxpas lässt sich vor den aufmerksamen Reportern und Reporterinnen verbergen. Sie schwärmen aus wie Ameisen, um die Welt mit Informationen, Skandalen, Intrigen und auch mit Lügen zu füttern. Am Ende ist es wie in der Politik: Der eine kämpft für sich selbst, indem er aus jeder unbedeutenden Kleinigkeit eine riesige Story macht, die am Ende nur einem hilft: ihm selbst. Der andere hat den Drang, das Volk zu informieren, es in seiner ungebremsten Euphorie zu stoppen und zu sagen „HALT! Wen wählst du da eigentlich?“


„In der Politik ist es manchmal wie in der Grammatik: Ein Fehler, den alle begehen, wird schließlich als Regel anerkannt.“
André Malraux



EPILOG



Jeder sucht seinen Platz in dieser Stadt. Einer Stadt voller Lügen, Intrigen, Skandale und Machtgier. Wo ist dein Platz? Bist du ein fleißiges Bienchen, das jeden Tag zur Arbeit ausschwärmt, uninteressiert, welcher Königin es dient? Oder bist du ein Mensch, der es schafft, den Armen die Stimmen und den Reichen das Geld zu entlocken, mit dem Versprechen, sie vor den jeweils anderen zu schützen? Bist du jemand, der Taten sprechen lassen will? Oder nur ein weiterer Schwätzer, der sich um Kopf und Kragen redet? Oder bist du jemand, der nicht an politischem Geschwätz oder an leeren Versprechen interessiert ist, sondern der sich auf die Wahrheit stürzt und alles daran setzt, diese im Volke zu verbreiten? Was auch immer du bist, ob Politiker, Journalist, Secret Service-Agent – oder einfach nur eine Küchenhilfe im Weißen Haus: Dein Platz ist in Washington. Willkommen in der Hauptstadt.



ECKDATEN



• Wir sind ein Reallife-RPG, das im Januar 2016 spielt. Es werden in geregelten Abständen Zeitsprünge erfolgen, die uns langsam näher an die Wahlen im November bringen.

• Wir spielen den politischen Machtkampf um die Präsidentschaft, aber auch das Drumherum.

• Gespielt werden kann jeder Einwohner Washingtons – auch solche, die nichts mit der Politik zu tun haben (wollen).

• Dieses Forum ist mit einem FSK 18-Rating ausgestattet.

• Hier wird nach dem Prinzip der Szenentrennung gespielt.




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten